Sicherheitspolitische Einblicke in das Baltikum

Sicherheitspolitische Einblicke in das Baltikum

RM // Köln, 27.09.2019

Mehr als drei Jahre lang war Generalleutnant a.D. Manfred Hofmann Kommandierender General des Multinationalen Korps Nordost im polnischen Stettin. Dieses Hauptquartier führte er bis zu seiner Pensionierung Ende 2018, dessen Verantwortungsbereich insbesondere die nordöstliche Flanke der NATO umfasst – und damit eine Region, die zu den sicherheitspolitischen Hotspots in Europa zählt. Über seine vielfältigen Erfahrungen aus dieser Zeit tauschte er sich heute mit den Beraterinnen und Beratern der BwConsulting aus.

Manfred Hofmann zog dabei einen großen Bogen: Von der wechselvollen Geschichte der Region im Kontext des 2. Weltkriegs und der Nachkriegszeit, die auch heute noch manche Ängste bestimmt, über den Aufbau des Korps bis hin zu der neuen Bedrohungslage, die sich 2014 aus der russischen Annexion der Krim und dem Bürgerkrieg in der Ukraine ergab. Insbesondere diese neue Lage habe zu einem deutlichen Aufgabenzuwachs und einem permanent hohen Bereitschaftsgrad des Multinationalen Korps Nordost geführt. Dabei stellte der ehemalige Generalleutnant eindrucksvoll dar, welche Anforderungen diese Entwicklung an Führung und Steuerung auf allen Ebenen mit sich brachte – nicht nur in technischer, sondern auch in menschlicher Hinsicht.

„Wir sind Ihnen sehr dankbar, dass Sie uns diese besonderen Einblicke gewährt haben“, bedankte sich BwConsulting-CEO Philip von Haehling. „Sie helfen uns damit, unser Wissen um die politischen Zusammenhänge und deren Auswirkung auf die Truppe wieder ein Stück zu erweitern. Denn unter unseren Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern sind zwar viele langjährige Begleiter der Bundeswehr, sei es durch die Projektarbeit oder auch durch eigene Dienstzeiten. Doch auch wir wachsen stark, weshalb wir uns intensiv bemühen, neuen Kolleginnen und Kollegen tiefe Kenntnisse über Entwicklung, Strukturen und Kultur der Bundeswehr zu vermitteln.“

Die Veranstaltung mit Generalleutnant a.D. Hofmann steht in einer Reihe von Maßnahmen, mit denen die BwConsulting als Inhouse-Beratung den Austausch mit vielen Bereichen des Verteidigungsressorts forciert. Zuletzt hatten mehrere Beraterinnen und Berater an der InfoDVAG der Marine teilgenommen. Zudem konnten wir beispielsweise Generalleutnant Alfons Mais, Kommandierender General des I. Deutsch-Niederländischen Korps, und den estnischen Verteidigungsattaché Oberstleutnant i.G. Martin Kukk für Gespräche in unserem Hause gewinnen. Außerdem erhielt ein junges Nachwuchsteam im Militärhistorischen Museum der Bundeswehr besondere Einblicke in die Bundeswehrgeschichte. Und ein besonderes Highlight war das mehrmonatige „Job Shadowing“ von Brigadegeneral Wolfgang Gäbelein, jetzt Amtschef des Planungsamtes der Bundeswehr, bei der BwConsulting.
Generalleutnant a.D. Manfred Hofmann und BwConsulting-CEO Philip von Haehling

Generalleutnant a.D. Manfred Hofmann (l.) im Gespräch mit BwConsulting-CEO Philip von Haehling

Generalleutnant a.D. Manfred Hofmann bei seinem Vortrag

In seinem Vortrag und der anschließenden Diskussion gab Generalleutnant a.D. Hofmann tiefe Einblicke in die politische und militärische Entwicklung