Lernkultur in der BwConsulting

Den Kunden verstehen lernen

Lernkultur in der BwConsulting

Den Kunden verstehen lernen

BM // Berlin, 30.07.2019

Am 4. Juli 2019 reiste ein Team aus unserem Berliner Büro in die sächsische Landeshauptstadt Dresden. Unter dem Motto „Den Kunden verstehen lernen“ besuchten junge Beraterinnen und Berater das Militärhistorische Museum der Bundeswehr, das dazugehörige Großgerätedepot und die Eröffnung der Sonderausstellung anlässlich des 75. Jahrestages des Hitler-Attentats.

Das Personal der BwConsulting zeichnet sich durch einen Mix vieler Studiengänge und beruflicher Erfahrungen aus. Unter den Betriebswirten, Politologen oder Psychologen sind zahlreiche Kolleginnen und Kollegen, die das Verteidigungsressort schon über viele Jahre begleiten, auf eine aktive Dienstzeit zurückblicken oder als Bundeswehr-Angehörige im Rahmen einer Freistellung bei uns tätig sind - sie kennen daher auch die Kultur in Streitkräften und Verwaltung gut.

Neue Beraterinnen und Berater ohne Bundeswehrerfahrung müssen hier schnell Kenntnisse aufbauen. Denn sich in die Lage des Kunden versetzen und die besondere Organisationskultur verstehen zu können, ist grundlegend für die erfolgreiche Zusammenarbeit mit den Projektpartnern - und die Auseinandersetzung mit der Kultur, den Motiven und vor allem mit der Geschichte des Bundeswehr dafür elementar.

Ein 15-köpfiges Team des Berliner Büros reiste deshalb nach Dresden. Nach einem kurzen Verpflegungsstopp mit Erbsensuppe und Würstchen in der Truppenküche der Offizierschule des Heeres folgte eine Führung im Militärgeschichtlichen Museum (MHM) der Bundeswehr. Jens Wehner, Historiker im MHM, erläuterte und diskutierte mit den Teilnehmerinnen und Teilnehmern das Traditionsverständnis der Bundeswehr, zudem erlebte das Team die Eröffnung der Sonderausstellung anlässlich des 75. Jahrestages des Hitler-Attentats mit. Darüber hinaus erhielt es einen exklusiven Einblick in das Großgerätedepot des Museums, ein der Öffentlichkeit sonst verwehrter Militärbereich mit über 800 Land-, Luft- und Wasserfahrzeugen und über 1.000 Geschützen und Bordwaffen.

Die intensive und eindrucksvolle Kurzreise erfüllte ihren Zweck, das Team nahm zahlreiche Eindrücke mit:
Da ich mich vor der BwConsulting wenig mit der traditionsstiftenden Vergangenheit der Bundeswehr beschäftigt habe, war der Besuch des MHM für mich besonders spannend und hat mir den ein oder anderen Aha-Moment verschafft
Ich fand es eine sehr bereichernde Erfahrung! Insgesamt war es ein guter Mix aus interessanten Einblicken in die Militärkultur und gleichzeitig ein gelungenes Teambuilding-Event.
Fazit: Der Besuch hat sich als ein weiterer lebendiger Teil der Lern- und Verständniskultur in der BwConsulting qualifiziert. Fortsetzung folgt!

Die Teilnehmer unseres Berliner Büros

Die Teilnehmer unseres Berliner Büros

Impressionen aus dem Militärhistorischen Museum

Impressionen aus dem Großgerätedepot