Strategy meets Hackathon

Die Lange Nacht der Strategie

Die Lange Nacht der Strategie

BM // Berlin, 23.07.2019

Brauchen wir ein Weißbuch in seiner jetzigen Form? Ist ein Flugzeugträger notwendig? Gemeinsam gestalten oder alleine verwalten? Bei der 'Langen Nacht der Strategie #LNS19' der BwConsulting im Berliner Cyber Innovation Hub der Bundeswehr erprobten 24 Beraterinnen und Berater sowie vier Gäste aus dem Verteidigungsressort anhand dieser beispielhaften Leitfragen 24 Stunden lang agile Methoden zur Strategieentwicklung.

Stimmen zur LNS19

Oberst i.G. Andreas Ortmann, Abteilungsleiter G1 der Devision Schnelle Kräfte
Helene Kuchta, Senior Fellow und Organisatorin der LNS19
Christian Fischbach, Principal und Leiter des Themenfelds Strategie
Anja Theurer, CFO des Cyber Innovation Hubs, und Christian Fischbach als Verantwortlicher für unser Themenfeld Strategie eröffneten am 11. Juli 2019 um 14 Uhr die #LNS19, ein agiles Format im Sinne eines Hackathons. Neben 24 Beraterinnen und Beratern der BwConsulting mit den beiden Geschäftsführern Philip von Haehling und Michael Rogasch nahmen vier Bundeswehrvertreter an dem Event teil: Der Amtschef des Planungsamtes der Bundeswehr Brigadegeneral Wolfgang Gäbelein, Oberst i.G. Andreas Ortmann, Abteilungsleiter G1 bei der Division Schnelle Kräfte, der Chef des Stabes des Kommandos Informationstechnik der Bundeswehr Oberst i.G. Dr. Volker Pötzsch sowie Fregattenkapitän Dr. Karsten Kalisch aus dem Leitungsstab des BMVg.

Aber wie passen Strategie und Hackathon zusammen? Ganz einfach! Man nehme drei beispielhafte strategische Fragestellungen und ein interdisziplinäres, innovationsaffines Team aus Bundeswehr und Inhouse-Beratung, das sich außerhalb der sonst gewohnten Arbeitsumgebung den Herausforderungen eines 24-Stunden-Marathons stellt und so Gedanken, Fähigkeiten und Ideen freien Lauf lassen kann.

Das Ziel der Langen Nacht der Strategie: Die Stärken der Beratungskompetenzen noch enger mit denen von sogenannten Hackathons zu verknüpfen, bei denen Kreativität, Durchhaltevermögen, Teamgeist, Spaß und wenig Schlaf zum Format gehören, um so Strategieentwicklung 'erlebbar' zu machen.

Einleitend erläuterte Prof. Dr. Thurid Hustedt, Professorin für öffentliche Verwaltung an der Hertie School of Governance, die verschiedenen Facetten von Strategien und ihre Entwicklung im deutschen öffentlichen Sektor seit 1970. Es folgte ein Marathon der Gruppendynamik und Ideenentwicklung, der bis spät in die Nacht anhielt. Die Ergebnispräsentationen am folgenden Tag verdeutlichten, wie facettenreich und kreativ die Teams die Leitfragen bearbeiteten: Mit Schauspiel in Form von Talkshows bis Tagesschau-Reportagen, eindrucksvollen Vorträgen und Planspielen boten die Gruppen ein breites Repertoire an Formaten. Der Fokus lag auf der inhaltlichen Anwendung von Methoden zur Strategie-Entwicklung - der Spaß kam dabei sicher aber auch nicht zu kurz.

Mit der Langen Nacht der Strategie und dem Digithon des Themenfelds Digitalisierung Anfang des Jahres ist dieses agile Format mittlerweile ein lebendiger Teil der Kreativkultur der BwConsulting geworden. Die Inhouseberatung erreicht damit eine hierarchiefreie Ideengenerierung, fördert Vernetzung zwischen den Projektteams innerhalb der Inhouseberatung sowie den Kunden und nutzt das Potenzial der Kolleginnen und Kollegen für eine innovative und agile Herangehensweise. Das Format bietet der BwConsulting so die Möglichkeit, über die verschiedensten Funktionen, Projektteams und Hierarchiestufen hinweg und fernab vom täglichen Job kreative Ideen zu einer bestimmten Methode oder einem bestimmten Thema einzubringen. Es gibt keine Regeln und nur wenige Agendapunkte, was viel Raum für Gestaltung und Austausch ermöglicht.

Die Highlights sehen Sie im Aftermovie:

Track: KIRA - New World [NCS Release] | Music provided by NoCopyrightSounds |Watch: https://youtu.be/6nCSYh8vwv0 | Free Download / Stream: http://ncs.io/NewWorld

Die Teilnehmer der LNS19

Die Teilnehmer der LNS19

DSC00443

Mit einem Planspiel konnte dieses Team die Mehrheit der Teilnehmer überzeugen