Kick-off zum Systemzentrum

Ein Dach für die "Digitalisierung Land"

Kick-off zum Systemzentrum

Ein Dach für die "Digitalisierung Land"

RM // Köln, 15.02.2021

Es wird dem Thema ein Dach geben: das „Systemzentrum Digitalisierung Land“. In ihm sollen alle Fäden zur Digitalisierung von Landoperationen zusammenlaufen. Die BwConsulting berät das Verteidigungsministerium, das Kommando Heer und das Amt für Heeresentwicklung bei diesem Aufstellungsprozess. Am 12. Februar 2021 fand gemeinsam mit dem Inspekteur des Heeres, Generalleutnant Alfons Mais, in unserer Kölner Zentrale der Corona-konforme Kick-off statt.

„Jüngste Konflikte haben es gerade erst wieder gezeigt: Digitalisierung verändert nicht nur zivile Gesellschaftsbereiche, sondern in einem besonderen Maße alle militärischen Operationsfelder“, sagte Generalleutnant Mais zum Start der Veranstaltung. „Landstreitkräfte müssen hier einen Weg finden, Digitalisierung mit belastbaren Strukturen, Prozessen und materiellen Elementen schnell und effizient militärisch nutzbar zu machen. Einen wesentlichen Beitrag erwarte ich mir hier vom Systemzentrum Digitalisierung Land.“

Die Idee: Ein Systemzentrum, in dem Digitalisierungsinitiativen verzahnt und koordiniert werden, das konkrete operationelle Tests durch den Nutzer durchführt und das Andockpunkt für die Zusammenarbeit mit staatlichen Innovationseinheiten, Industrie und auch anderen Nationen ist.

Im Kern diente die Veranstaltung dazu, ein gemeinsames Lagebild zu entwerfen, wie die Aufstellung und der Aufbau vorangetrieben werden können. Im gut durchlüfteten Kölner Besprechungsraum und zusätzlich über das zugeschaltete Videobild aus unserem Berliner Standort war das integrierte Projektteam entsprechend hochrangig vertreten, neben dem Inspekteur des Heeres unter anderem mit Oberst i.G. Eduard Schnabel vom Kommando Heer sowie Oberst i.G. Hans-Jürgen Bühl und Oberst Frank Ennen vom Amt für Heeresentwicklung. Für die BwConsulting nahmen neben dem Projektteam Geschäftsführer Philip von Haehling und Geschäftsleitungsmitglied Carsten Rüdiger sowie Rasmus Bergmann als Projektverantwortlicher teil.

Begleitung von vier Arbeitspaketen

„Die BwConsulting wird das Projekt in vier Arbeitspaketen begleiten“, erläuterte Carsten. „So werden wir gemeinsam eine strategische Analyse durchführen und darauf aufbauend die Erarbeitung der konzeptionellen Grundvorstellungen begleiten. Weiterhin werden wir unsere Erfahrungen aus vergleichbaren Projekten wie dem Aufbau der Cyberagentur in die Entwicklung des Geschäftsmodells einbringen. Und außerdem methodisch das Stakeholder-Management unterstützen, um alle Beteiligten fortlaufend einzubinden.“

Vor dem Team liegen also intensive Projektzeiten. „Großartig“, findet Carsten, „denn damit haben wir die Chance, unsere Expertise in ein für die Digitalisierung der Streitkräfte zentrales, Bundeswehr-gemeinsames Zukunftsvorhaben einzubringen, das als Umsetzungsprojekt weit über die bisherigen konzeptionellen Grundlagen der Digitalen Transformation hinausgeht.“

Personen im Besprechungsraum

Kick-off - Corona-bedingt mit Maske und großen persönlichen Abständen

Generalleutnant Alfons Mais (links) und BwConsulting-Geschäftsführer Philip von Haehling

Gemeinsam die Digitalisierung der Landstreitkräfte voranbringen: Generalleutnant Alfons Mais und BwConsulting-Geschäftsführer Philip von Haehling