Innere Führung heute

Innere Führung heute


Die Innere Führung ist neben Personal und Material der zentrale Hebel, um die Einsatzbereitschaft und Leistungsfähigkeit der Bundeswehr zu stärken. Dazu muss sie sich jedoch auf die aktuellen sowie sich ständigen wandelnden strukturellen und gesellschaftlichen Rahmenbedingungen unserer Zeit flexibel anpassen können. Damit dies gelingt, hat am 10. Mai 2017 Verteidigungsministerin von der Leyen mit einem Tagesbefehl die Weichen für das Projekt „Innere Führung heute“ gestellt. Dies war auch der Startschuss für eine breit angelegte Workshopreihe, die vom Beratungsteam der BwConsulting unterstützt und begleitet wurde. Zudem wurde erstmalig eine Idee aus den internen Maßnahmen der BwConsulting auf die Bundeswehr übertragen.

„Was stellen Sie sich unter guter Führung vor und wie können wir sie weiterentwickeln?" „Was hindert Sie am guten Führen?“
Mit diesen Leitfragen führte die AG 'Innere Führung heute', unterstützt durch die BwConsulting, 2018 eine Workshopreihe in der Bundeswehr durch. Es sollte der authentische Tagesablauf von Führungskräften in der Bundeswehr im Kontext ihrer Führungsaufgaben gespiegelt werden. Hierfür haben wir in 41 Workshops rund 800 militärische und zivile Führungskräfte aller Ebenen involviert und zu ihren Erfahrungen und Herausforderungen befragt. Die Ergebnisse zeigen ein umfassendes und ehrliches Lagebild der Führungskultur der Bundeswehr. Vor allem wünschten sich die Vorgesetzten mehr Handlungsfreiheit und mehr Verantwortung für Ressourcen. Um Freiheiten im Sinne der Auftragstaktik zielgerichtet zu nutzen, bräuchten sie zudem eine angemessene personelle und materielle Ausstattung. Insgesamt bildet dieses Lagebild die Grundlage sowohl für zu entwickelnde Maßnahmen, um die systemisch bedingten Hemmnisse für eine gute Führung aufzubrechen, als auch für die sich anschließende Umsetzungsphase.

Das Ziel: Barrieren beseitigen, um die Führungskultur zu stärken und so für alle Bundeswehrangehörigen spürbare Verbesserungen zu erreichen.

Die BwConsulting übernimmt bei der Umsetzung der Maßnahmen die Rolle des aktiven Begleiters und unterstützt den Prozess mit professionellen Projektmanagementtools und partizipativen Methoden. Zu unserer Beratungsleistung in diesem Projekt gehört aber auch die Bewusstseinsschärfung, dass Kultur nicht 'von oben herab' verordnet werden kann, sondern stattdessen unter Einbeziehung der individuellen Werte der Mitarbeiter erarbeitet werden muss. Um größtmögliche Transparenz über den Prozess und die Ergebnisse des Projektes zu ermöglichen, hat das Ministerium beispielsweise nach dem Vorbild unserer unternehmensinternen Multiplikatoren-Gruppe erstmals eine hierarchieübergreifende Arbeitsgruppe etabliert. Das sogenannte 'Evaluierungsteam' ist ein circa 30-köpfiger repräsentativer Querschnitt ehemaliger Workshopteilnehmer aus allen Organisationsbereichen und jeder Hierarchiestufe der Bundeswehr – von der Mannschafts- bis zur Generalsebene. Deren Aufgabe ist es, Umsetzungsvorhaben aus dem Ministerium zu hinterfragen, konkrete Handlungsempfehlungen zu geben und gegebenenfalls selber Themen anzustoßen. Lesen Sie hierzu auch das Interview mit Fregattenkapitän Christian Wikarczyk auf dieser Seite.

Ihr Ansprechpartner


Daniel Bitter

02203-9054-258

E-Mail senden

Katharina Wolf

02203-9054-301

E-Mail senden
Die Innere Führung ist neben Personal und Material der zentrale Hebel, um die Einsatzbereitschaft und Leistungsfähigkeit der Bundeswehr zu stärken. Dazu muss sie sich jedoch auf die aktuellen sowie sich ständigen wandelnden strukturellen und gesellschaftlichen Rahmenbedingungen unserer Zeit flexibel anpassen können. Damit dies gelingt, hat am 10. Mai 2017 Verteidigungsministerin von der Leyen mit einem Tagesbefehl die Weichen für das Projekt „Innere Führung – heute“ gestellt. Dies war auch der Startschuss für eine breit angelegte Workshopreihe, die vom Beratungsteam der BwConsulting unterstützt und begleitet wurde. Zudem wurde erstmalig eine Idee aus den internen Maßnahmen der BwConsulting auf die Bundeswehr übertragen.

„Was stellen Sie sich unter guter Führung vor und wie können wir sie weiterentwickeln?" „Was hindert Sie am guten Führen?“
Mit diesen Leitfragen führte die AG 'Innere Führung – heute', unterstützt durch die BwConsulting, 2018 eine Workshopreihe in der Bundeswehr durch. Es sollte der authentische Tagesablauf von Führungskräften in der Bundeswehr im Kontext ihrer Führungsaufgaben gespiegelt werden. Hierfür haben wir in 41 Workshops rund 800 militärische und zivile Führungskräfte aller Ebenen involviert und zu ihren Erfahrungen und Herausforderungen befragt. Die Ergebnisse zeigen ein umfassendes und ehrliches Lagebild der Führungskultur der Bundeswehr. Vor allem wünschten sich die Vorgesetzten mehr Handlungsfreiheit und mehr Verantwortung für Ressourcen. Um Freiheiten im Sinne der Auftragstaktik zielgerichtet zu nutzen, bräuchten sie zudem eine angemessene personelle und materielle Ausstattung. Insgesamt bildet dieses Lagebild die Grundlage sowohl für zu entwickelnde Maßnahmen, um die systemisch bedingten Hemmnisse für eine gute Führung aufzubrechen, als auch für die sich anschließende Umsetzungsphase.

Das Ziel: Barrieren beseitigen, um die Führungskultur zu stärken und so für alle Bundeswehrangehörigen spürbare Verbesserungen zu erreichen.

Die BwConsulting übernimmt bei der Umsetzung der Maßnahmen die Rolle des aktiven Begleiters und unterstützt den Prozess mit professionellen Projektmanagementtools und partizipativen Methoden. Zu unserer Beratungsleistung in diesem Projekt gehört aber auch die Bewusstseinsschärfung, dass Kultur nicht 'von oben herab' verordnet werden kann, sondern stattdessen unter Einbeziehung der individuellen Werte der Mitarbeiter erarbeitet werden muss. Um größtmögliche Transparenz über den Prozess und die Ergebnisse des Projektes zu ermöglichen, hat das Ministerium beispielsweise nach dem Vorbild unserer unternehmensinternen Multiplikatoren-Gruppe erstmals eine hierarchieübergreifende Arbeitsgruppe etabliert. Das sogenannte 'Evaluierungsteam' ist ein circa 30-köpfiger repräsentativer Querschnitt ehemaliger Workshopteilnehmer aus allen Organisationsbereichen und jeder Hierarchiestufe der Bundeswehr – von der Mannschafts- bis zur Generalsebene. Deren Aufgabe ist es, Umsetzungsvorhaben aus dem Ministerium zu hinterfragen, konkrete Handlungsempfehlungen zu geben und gegebenenfalls selber Themen anzustoßen. Lesen Sie hierzu auch das Interview mit Fregattenkapitän Christian Wikarczyk auf dieser Seite.

Unsere Kompetenzen
in diesem Projekt:

Organisationsentwicklung

Projektmanagementberatung

Bild_Testlauf

Wie wir Erkenntnisse aus internen Projekten für unsere Beratungsarbeit nutzen - eine Reportage aus unserem Magazin copilot

Copilot

Interview mit Fregattenkapitän Christian Wikarczyk in unserem Magazin copilot


Daniel Bitter

02203-9054-258

E-Mail senden

Katharina Wolf

02203-9054-301

E-Mail senden
bwconsulting